Hopp Schwiiz Gewinnspiel

alt

Machen Sie bei unserer großen EM-Verlosung mit!
Für die Teilnahme geben Sie Ihre Ergebnis-Einschätzung für die Spiele der Schweiz ab! Tippen Sie, ob die Schweiz gewinnt, verliert oder ob es ein Unentschieden geben wird! Was meinen Sie? Wir verlosen unter allen “Richtigtippern” tolle Preise!

Sie können auch direkt für alle drei Gruppen-Spiele tippen, so nehmen Sie an jedem der drei Gewinnspiele teil und erhöhen Ihre Gewinnchance!

Zu jedem EM-Spiel der Schweiz verlosen wir:

1. Preis: Exklusives 4 Gänge MENÜ für 2 Personen im Wert von 140 € (!) im Schweizer Restaurant à la carte in Düsseldorf, zubereitet von Gourmetkoch René Abgottspon. Serviert werden in mehreren Gängen feine, typische Schweizer Spezialitäten. Höchster Genuss ist hier Programm. 

2. Preis: Sechs Tüten XXL Zweifel Chips Paprika im Gesamtwert von 42 €. Der perfekte Snack-Begleiter durch die EM!

3. Preis: Sechs Rivella Flaschen rot im Gesamtwert von 21 € - so ist die nächste Erfrischung, um einen kühlen Kopf zu bewahren, nicht weit.


Jetzt tippen und gewinnen

1. Gruppenspiel: Wales - Schweiz (SA., 12. Juni, 15:00 Uhr, Baku)

Das Spiel endete 1:1 unentschieden!

2. Gruppenspiel: Italien - Schweiz (MI., 16. Juni, 21:00 Uhr, Rom)

       

3. Gruppenspiel: Schweiz - Türkei (SO., 20. Juni, 18:00 Uhr, Baku)

       


Tipp-Gewinner für das erste Gruppenspiel:

Daniel a. aus Köln
Sandra S. aus Ilsenburg (Harz)
Sabine S. aus Remscheid


Und wie stehen die Chancen für die Schweiz?

altAm Freitag den 11. Juni 2021 startet in Rom die Fußball-Europameisterschaft. Mit dabei ist auch dieses Mal die „Nati“, wie die Schweizer ihre Nationalmannschaft liebevoll nennen.

Und wir drücken der Elf von Trainer Vladimir Petković die Daumen und laden Sie ein, die Spiele der Schweizer Nationalmannschaft mit uns gemeinsam zu verfolgen. Aus diesem Grund haben wir uns ein kleines Gewinnspiel ausgedacht – tippen Sie einfach zu jedem Spiel auf Sieg, Unentschieden oder Niederlage und nehmen damit an unserem Gewinnspiel teil.

Damit Sie die jeweiligen Paarungen auch etwas besser einschätzen können, haben wir hier einige Informationen für Sie zusammen gestellt.

Die Schweiz ...

Der seit 2014 im Amt befindliche Vladimir Petković führte seine Mannschaft als Gruppenerste durch die Qualifikation in die Endrunde. Dabei konnte sich die Schweiz immerhin vor Dänemark und Irland behaupten. Gegen Dänemark gab es allerdings auch nur ein Unentschieden und eine Niederlage.

Die Schweizer Nationalmannschaft gilt in allen Mannschaftsteilen als sehr ausgeglichen und sehr erfahren. Gleich 12 Spieler des 26-köpfigen Kaders spielen in der Fußball-Bundesliga. Weitere Spieler, wie z.B. Granit Xhaka (FC Arsenal), Xherdan Shaqiri (FC Liverpool) und Remo Freuler (Atalanta Bergamo) sind ebenfalls in ausländischen Topligen aktiv.

Aktuell liegt die Schweiz auf Platz 13 der FIFA-Weltrangliste.

... und ihre Gegner

Im ersten Gruppenspiel trifft die Schweiz am Samstag den 12. Juni 2021 in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan, auf die Mannschaft von Wales. Wales, die Mannschaft, die es bei der letzten EM immerhin bis in Halbfinale schaffte und dort am späteren Europameister Portugal scheiterte, muss mit einem neuen Trainer ins Turnier. Die walisische Fußballlegende Ryan Giggs muss sich derzeit vor Gericht verantworten, so dass Robert Page, der vormalige Co-Trainer, das Team durchs Turnier führen wird.

Mit Gareth Bale (Tottenham Hotspurs) und Daniel James (Manchester United) stehen zwei absolute Weltklasse-Spieler im Team der Waliser. Die Mannschaft zeichnet sich aber vor allem dadurch aus, dass der Großteil in der Englands Premier League dem Broterwerb nach geht. Vielleicht ist Wales auch dieses Mal wieder für die ein oder andere Überraschung gut.

Aktuell liegt Wales auf Platz 18 der FIFA-Weltrangliste.

altIm zweiten Gruppenspiel trifft die Schweiz in Rom auf Italien. Auf den ersten Blick eine kaum lösbare Aufgabe, wenn da nicht die verpasste WM-Teilnahme 2018 wäre. Damals schied man bereits in der Qualifikation aus. Die Qualifikation zur EM durchlief man zwar ohne Punktverlust, hatte es allerdings „nur" mit Mannschaften wie Finnland und Griechenland zu tun.

Das Gros der Spieler ist in Italiens Serie A aktiv. Aber immerhin stehen mit Emerson Palmieri und Jorginho (beide FC Chelsea) zwei aktuelle Champions League-Sieger für die Italiener auf dem Platz. Italien ist und bleibt eine Turniermannschaft und nicht ohne Grund vierfacher Weltmeister und Europameister (1968). Viel wird von den ersten Spielen abhängen. Wenn die Squadra Azzura gut ins Turnier startet, kann sie alles gewinnen.

Aktuell liegt Italien auf Platz 7 der FIFA-Weltrangliste.

Das Spiel gegen die Türkei am Sonntag den 20.06.2021 erneut in Baku beschließt die Gruppenphase. Auf dem Papier sicher die schwächste Mannschaft dieser Gruppe. Aber immerhin bestand man die Qualifikation gegen Frankreich und Island. Den amtierenden Weltmeister konnte man dabei bei einem Unentschieden sogar auch einmal schlagen.

Die Türkei schickt eine sehr junge, aber auch sehr talentierte Mannschaft ins Turnier. Die Spieler sind meistens in den europäischen Top-Ligen aktiv und gelten z.B. wie der 21-jährige Ozan Kabak (FC Liverpool) als Spieler mit großer Zukunft. Auch wenn die Mannschaft noch nicht das Zeug zum Titel hat, so werden sich die anderen Mannschaften sicher schwer gegen die Jungs vom Bosporus tun.

Aktuell liegt die Türkei auf Platz 29 der FIFA-Weltrangliste.

Fazit

Die Schweiz hat eine Gruppe erwischt, in der an guten Tagen jede Mannschaft gewinnen kann. Wir drücken Ihnen natürlich die Daumen, dass Sie mit Ihren Tipps, die Tagesform der Teams richtig einschätzen. Und wir drücken der Nati ebenfalls die Daumen, dass wir mehr als drei Spiele bei dieser EM mitfiebern dürfen.



Nach oben