Feine Produkte - Original aus der Schweiz
Artikel mit Schweizer Symbolen
Feines, leckeres und kreatives
Neu bei uns
Unsere Top Marken
Shoppen nach Kantonen
Besonders beliebt
Top News - swissinfo.ch

Informations- und Newsportal aus der Schweiz über die Schweiz: Direkte Demokratie, Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Schweizer Leben und vieles mehr – aktuell, informativ, hintergründig und in zehn Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Japanisch, Chinesisch, Russisch).


23.Oct.2021 / Kriminalität / swissinfo.ch "Wir haben ein systemisches Problem"

Die Parteien hätten in der Schweiz zu grossen Einfluss auf die Judikative: Das sagt Die Mitte-Politikerin Karin Stadelmann, die sich für die Justiz-Initiative einsetzt. Es sei Zeit, dass die Entscheide aufgrund fachlicher Qualifikation gefällt würden. Die Justiz-Initiative will die Wahl der Richter:innen ins Bundesgericht entpolitisieren: Die Parteien hätten heute einen zu grossen Einfluss auf den Prozess, was hinsichtlich der Gewaltentrennung problematisch sei. Karin Andrea Stadelmann engagiert sich im Initiativkomitee. Die Dozentin für Soziale Arbeit ist Präsidentin der CVP Stadt Luzern. Nützliche Links Hier geht es zum Initiativtext. Die Webseite der Justiz-Initiative finden Sie hier. Hier geht es zu den Erläuterungen des Bundesrats. swissinfo.ch: Frau Stadelmann, hat die Schweiz ein Problem mit ihrer Justiz? Karin Stadelmann: Nicht direkt mit der Justiz und auch nicht mit den Bundesrichter:innen selbst. Sie machen eine sehr gute Arbeit und produzieren auch ausgewogene Urteile.   mehr erfahren ›


23.Oct.2021 / Politik / swissinfo.ch "Die Initiative weist krasse Mängel auf"

Das Schweizer Justiz-System sei zwar nicht perfekt, funktioniere aber sehr gut: Der FDP-Ständerat Andrea Caroni erklärt im Interview, warum er die Justiz-Initiative bekämpft. Und was deren Annahme für die höchste Gerichtsbarkeit im Land bedeuten würde. Die Justiz-Initiative will die Wahl der Richter:innen ins Bundesgericht entpolitisieren: Die Parteien hätten heute einen zu grossen Einfluss auf den Prozess, was hinsichtlich der Gewaltentrennung problematisch sei. Andrea Claudio Caroni ist Rechtsanwalt und Vize-Präsident der FDP Schweiz. Der Appenzeller Ständerat hat das Komitee gegen die Justiz-Initiative gegründet. Nützliche Links Hier geht es zum Initiativtext. Die Webseite der Justiz-Initiative finden Sie hier. Hier geht es zu den Erläuterungen des Bundesrats. swissinfo.ch: Herr Caroni, die Initiant:innen sagen, bei der Nennung von Bundesrichter:innen habe die Schweiz ein ernsthaftes Problem mit der Gewaltentrennung. Was sagen Sie dazu? Andrea Caroni: Das ist eine grundlose...   mehr erfahren ›


22.Oct.2021 / Kultur / swissinfo.ch Sammlung Bührle: Die Stadt Zürich als Bittstellerin

Für die nächsten 20 Jahre zieht die Sammlung des Waffenhändlers Emil G. Bührle ins Zürcher Kunsthaus ein. Die Stadt Zürich hat sich die Bedingungen von der Bührle-Stiftung diktieren lassen und bewegt das Kunsthaus so intellektuell zurück ins 19. Jahrhundert. Das Kunsthaus Zürich wird in den nächsten 20 Jahren eine potente Gemälde-Sammlung zeigen können, die vom Mittelalter bis in die Moderne reicht. Das Museum will damit in die internationale Liga aufsteigen – und das Ausland zeigt sich tatsächlich interessiert. Sogar die New York Times hat wieder einmal über das Kunsthaus berichtet. Doch nicht über die Bilder, sondern ihren Sammler, denn der 1956 verstorbene Emil G. Bührle hat sich seine Kleinode mit dem Verkauf von Waffen finanziert – auch an Nazideutschland. Durch das Höllentor zum Humanismus Bührle produzierte seit den 1920ern Waffen in Zürich, sein Reichtum ermöglichte ihm seine Leidenschaft. Wenige Monate nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieg wurde Bührle Mitglied der...   mehr erfahren ›


22.Oct.2021 / Umwelt / swissinfo.ch Wie Schweizer Hotels auf die Pandemie reagieren

Die Tourismusbranche muss sich anpassen: Die Pandemie der letzten zwei Jahre verändert das Reiseverhalten. Andreas Züllig, Präsident des Schweizer Hotelverbandes HotellerieSuisse, erklärt, wie die Hotels der Krise trotzen. "Wie habt ihr das in der Schweiz geschafft?" Diese Frage stellte mir eine Journalistin des Deutschen Fernsehens Anfang Jahr. Die Frage bezog sich auf die in der Schweiz weiterhin geöffneten Skigebiete. Im November ging noch ein Aufschrei durch unsere Nachbarländer, die beschlossen hatten, im Winter das gesamte Angebot für Wintertouristen massiv einzuschränken oder ganz zu verbieten. Andreas Züllig Andreas Züllig ist seit 2015 Präsident des Schweizer Hotelverbands HotellerieSuisse. Er ist Inhaber und Geschäftsführer des Hotels Schweizerhof im Bergdorf Lenzerheide. Konzertiert warnten die Staatsführer aus Deutschland, Italien, Frankreich und Österreich vor einem neuen Corona-Hotspot in Europa. Der Druck auf unsere Regierung war hoch. Diese blieb standhaft – zum...   mehr erfahren ›


22.Oct.2021 / Politik / swissinfo.ch Das Covid-Zertifikat besteht wohl die Prüfung an der Urne

Zwei Mal Ja und ein Mal Jein: Die Pflegeinitiative und das Covid-19-Gesetz haben gute Chancen, für die Justiz-Initiative sieht es eher schlecht aus. Das sagt die erste SRG-Trendumfrage zu Vorlagen des 28. November kurz vor Beginn des Abstimmungskampfes. Es ist eine Premiere in der Pandemie: Die Schweiz wird als eines der ersten Länder über das Covid-Zertifikat abstimmen können. Im März wurde die Rechtsgrundlage für dessen Einführung beschlossen, wogegen ein Referendum eingereicht wurde. Es ist also das zweite Mal innerhalb von knapp sechs Monaten, dass das Schweizer Volk über ein und dasselbe Gesetz abstimmen wird – ein Novum. Die Polarisierung ist stark, dennoch würde Stand heute das Referendum abgelehnt: Über 60% sprechen sich für die Änderung aus, 36% dagegen. Spielraum für Veränderungen ist im Verlaufe des Abstimmungskampfs vorhanden, da die Mobilisierung bei den Zertifikats-Gegner:innen besonders hoch ist. Bei der aktuellen Befragung erachten aber immerhin knapp zwei Drittel...   mehr erfahren ›


21.Oct.2021 / Politik / swissinfo.ch COP26, die letzte Hoffnung auf eine Begrenzung der Erderwärmung?

Die Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP26) wird von vielen als die letzte Chance gesehen, die katastrophalen Folgen des Klimawandels abzuwenden. Hier finden Sie alles, was Sie über die Veranstaltung wissen müssen, die vom 31. Oktober bis 12. November in Glasgow stattfindet. Der britische Premierministers Boris Johnson nennt die Konferenz einen "Wendepunkt für die Menschheit". Starke Worte, die die Bedeutung eines Ereignisses veranschaulichen, das die Vereinten Nationen wegen der Pandemie nicht noch einmal verschieben wollten. Und das trotz eines Appells zahlreicher Nichtregierungs-Organisationen, die argumentierten, dass der Mangel an Impfstoffen ärmeren Ländern die Teilnahme verunmöglichen würde. Die Schweiz wird an der COP26-Konferenz ihre Position zum Klimaschutz bekräftigen, aber der Schlüssel zum Erfolg – oder Misserfolg – liegt in den kollektiven Entscheidungen. Hier in aller Kürze, was über die folgenreiche Konferenz schon bekannt ist: Was ist die COP? Es handelt...   mehr erfahren ›


21.Oct.2021 / Kultur / Anne-Sophie Scholl, Text und Thomas Kern, Bilder "Ich bin mir meiner Sache sicher"

Acht Romane und sechs Erzählbände hat er mittlerweile geschrieben: Peter Stamm webt an einem eigenen Kosmos mit wiederkehrenden Motiven. Stil, sagt er, sei nicht nur Sprache, sondern auch der Inhalt – das "Universum, in dem man sich bewegt". Nein, wenn ein neues Buch von ihm erscheine, sei er nicht mehr aufgeregt. "Ich bin mir meiner Sache sicher", sagt Peter Stamm. Zudem sei der interessante Teil der Arbeit dann abgeschlossen. Wir sitzen in einem Café im Sulzer-Areal gleich hinter dem Bahnhof in seinem Wohnhort Winterthur. In einem der ehemaligen Industriegebäude hatte der heute 58-jährige Autor vor langer Zeit sein Büro, als er nach Auslandaufenthalten in Paris, New York oder Berlin in die Schweiz zurückkam. Schweizer Schreibwelten Die Schweizer Literaturkritikerin Anne-Sophie Scholl begegnet in der Serie Schweizer Schreibwelten von swissinfo.ch den wichtigen Schweizer Autorinnen und Autoren der Gegenwart. Teil 1: Arno Camenisch, Jahrgang 1978 Teil 2: Dorothee Elmiger...   mehr erfahren ›


21.Oct.2021 / Wissenschaft / swissinfo.ch "Wissenschafts-Diplomatie ist keine Mode, sondern eine Notwendigkeit"

Ein Projekt der Schweizer Wissenschaftsdiplomatie zum Schutz und zur Erforschung der Korallen im Roten Meer, die besonders widerstandsfähig gegen den Klimawandel sind, wurde nach einer kurzen Unterbrechung im Sudan wieder aufgenommen. SWI swissinfo.ch traf sich mit dem Projektleiter, Anders Meibom, Professor an der ETH Lausanne. Die Ozeane liefern die Hälfte des Sauerstoffs, den wir atmen, und sind die Heimat von 80% des Lebens auf unserem Planeten. Sie absorbieren CO2 aus der Atmosphäre und wirken wie eine globale Klimaanlage. Doch auch die Meere leiden und verändern sich durch die Aktivitäten des Menschen. Das bedroht das Gleichgewicht, von dem unsere Existenz abhängt. Die globale Erwärmung, die Verschmutzung und die intensive Fischerei bedrohen die Ozeane. Obwohl sie 70% der Erdoberfläche ausmachen, sind derzeit nur zwei Prozent der Gewässer vor den zerstörerischsten menschlichen Aktivitäten geschützt. Das Ziel der Unesco, diesen Anteil bis 2030 auf 30 % zu erhöhen, liegt noch...   mehr erfahren ›

Copyright 2021, SWI swissinfo.ch

Swiss Finest - Ihr Shop für Schweizer Produkte und Spezialitäten

Swiss Made - Schweizer Qualität

In unserem liebevoll gepflegten Shop erhalten Sie eine große Auswahl an feinen, beliebten, klassischen und besonderen Schweizer Produkten. Das Sortiment erstreckt sich über Lebensmittel und Getränke, Freizeitprodukte, Haushaltsware, Einrichtungs- und Gartenartikel, Körperpflege u.v.m. – alles selbstverständlich aus der Schweiz. Dabei können Sie sich auf die besondere Ästhetik, Qualität und oftmals Tradition der Produkte verlassen. Wichtig ist uns zum einen das Angebot von Produkten kleiner Schweizer Manufakturen und zum anderen die von bewährten und bekannten großen Marken. Wir möchten Tradition und Handwerk erhalten und unterstützen deshalb gerne kleine Betriebe, die sich sonst nur schwer im internationalen Umfeld bewegen können. Dabei stellen wir fest: die besondere Schweizer Finesse und Qualität ist gegeben.

Schweizer Lebensmittel

Schweizer Lebensmittel stehen für Regionalität, Geschmack, Ursprünglichkeit und Qualität. Viele von Ihnen werden noch in kleinen Betrieben und Produktionsstätten hergestellt und nicht selten ist eine langjährige Tradition mit Ihnen verbunden. Ob nun kleine Käsereien, Chocolatiers, Destillerien, Imker usw., wir unterstützen gerne die oft überwiegend von Hand hergestellten regionalen Produkte, die oftmals Bioqualität aufweisen. Denn die naturnahe Produktion und die Verwendung regionaler Ressourcen, wie bspw. Ziegen- und Kuhmilch oder Kräuter und Blüten, ist ein Kernaspekt Ihrer Tätigkeiten. Besonders dabei, die Lebensmittel werden oftmals noch nach alten Rezepturen produziert. Das finden wir besonders schön!

Service

Wir möchten Ihnen einen besonderen Service bieten. Aus diesem Grund geben wir uns größte Mühe Ihnen ein besonderes Produktangebot zu präsentieren. Unser Credo: Nur feine, ästhetische und qualitativ hochwertige Schweizer Produkte werden in unser Programm aufgenommen. Dabei finden Sie sowohl Schweizer Produkte von kleinen Manufakturen als auch großer bekannter Marken. Um Ihnen ein möglichst schönes und gelungenes Einkaufserlebnis zu bereiten, achten wir neben dem ausgesuchten Produktangebot auf eine ansprechende und sich stetig angepasste Aufmachung unserer Website. Dazu gehört eine breite Informationsgestaltung. Es werden bspw. die einzelnen Kantone im Besonderen beleuchtet oder unterschiedliche Traditionsunternehmen vorgestellt. Außerdem leben wir den kundennahen Service. Bei Fragen und Anliegen sind wir sowohl elektronisch via Mail, postalisch als auch telefonisch erreichbar und versuchen Ihnen bestmögliche Auskünfte zu liefern oder Ihre Wünsche zu realisieren. Unter Service verstehen wir aber auch unseren zuverlässigen, sicheren und schnellen Versand. Auch ein enger Kontakt mit den Herstellern ist für uns wichtig. Ebenso der enge Austausch mit Ihnen, unseren geschätzten Kunden. Daher lassen wir regelmäßig Ihr Feedback in unsere Arbeit einfließen. Vielen herzlichen Dank für Ihre Anregungen!

Versand

Die Schweizer Schätze verschicken wir größtenteils direkt aus unserem Lager zu Ihnen nach Hause. Vor dem Verpacken werden die Produkte und Lebensmittel noch einmal auf Ihre Unversehrtheit hin geprüft und dann händisch sorgfältig und sicher verpackt. Dabei achten wir auf eine robuste Verpackung, inklusive Dämmmaterial und stabiler Kartonagen. Uns ist wichtig, dass die Produkte und Lebensmittel sicher und im Originalzustand bei Ihnen ankommen. Damit bestellter Käse dieselbe Frische wie in unserem Kühllager aufweist, wird er in spezieller Kühlverpackung versand. Damit erhalten Sie ein garantiert frisches Produkt. Außerdem versenden wir Käse ausschließlich von Montag bis Donnerstag, dies um zu vermeiden, dass er über das Wochenende in einer Poststation liegt. Damit geben wir unser Bestes, die feinen Schätze sicher zu Ihnen nach Hause bringen zu lassen. Leider haben wir nicht immer einen Einfluss auf die tatsächliche Dauer der Lieferzeit. Doch unser Credo ist: Der Versand erfolgt einfach, schnell bequem und sicher.

Nach oben