Feine Produkte - Original aus der Schweiz
Artikel mit Schweizer Symbolen
Feines, leckeres und kreatives
Neu bei uns
Unsere Top Marken
Shoppen nach Kantonen
Besonders beliebt
Top News - swissinfo.ch

Informations- und Newsportal aus der Schweiz über die Schweiz: Direkte Demokratie, Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Schweizer Leben und vieles mehr – aktuell, informativ, hintergründig und in zehn Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Arabisch, Japanisch, Chinesisch, Russisch).


25.07.2021 / Kultur / swissinfo.ch Was uns Skelette über die alten Römer verraten

Neue, interdisziplinäre Skelettstudien ermöglichen ein umfassenderes Bild vom Alltag und der Gesundheit der Bewohner von Aventicum, der ehemaligen Hauptstadt des römischen Helvetiens. Das Römermuseum in Avenches zeigt die Ergebnisse dieser Forschungen in einer Sonderausstellung. Die aktuelle Ausstellung in Avenches hätte durchaus "Bones" heissen können, in Anlehnung an die amerikanische Fernsehserie, in der die brillante Heldin durch das Studium menschlicher Knochen die unterschiedlichsten Kriminalfälle löst. Die Verantwortlichen des Römermuseums in Avenches liessen sich jedoch von einer anderen amerikanischen Serie inspirieren und nannten sie "Die Experten in Aventicum". Eine Studie, wie es noch keine gab Mit dem Titel würdigen sie das Forschungsteam, das drei Jahre lang 169 Skelette untersuchte, die vom 1. bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. in vier Friedhöfen der antiken römischen Hauptstadt bestattet worden waren - ein Nationalfonds-Projekt, das unter der Leitung der griechischen...   mehr erfahren ›


24.07.2021 / Sport / swissinfo.ch Missbrauch: Wenn der Olympia-Traum zum Albtraum wird

Jahrelanges hartes Training, strenge Disziplin, Schweiss und Schmerz stecken hinter jeder olympischen Goldmedaille. Doch für manche ist der Preis des Erfolgs viel höher: Missbrauch, Vergewaltigung und Schikane. In Sportvereinen wird das seit Jahren als Mittel zum Zweck geduldet. Doch langsam ändert sich die Mentalität. Einige Tage vor dem Start der Olympischen und Paralympischen Spiele in Japan lenkte die Menschenrechts-Organisation Human Rights Watch (HRW) das Scheinwerferlicht auf die dunkle Seite der Sportwelt. Die Organisation startete die Petition "Athletes Against Abuse", in der sie die japanische Regierung auffordert, die Gewalt in der Sportwelt zu beenden und Standards für die Abschaffung körperlicher Züchtigung festzulegen. Die Petition kommt ein Jahr nach der Veröffentlichung einer von der gleichen NGO durchgeführten Umfrage, die ergab, dass 18% der Befragten in Japan unter 25 Jahren in mehr als 50 Sportarten Übergriffe erlebt hatten. Darunter waren verbale...   mehr erfahren ›


23.07.2021 / Aussenpolitik / swissinfo.ch Diaspora will Kosovo helfen, kann aber nicht

Der politische Wandel im Heimatland weckt grosse Hoffnungen bei Kosovarinnen und Kosovaren in der Schweiz. Viele wollen helfen, aber stossen auf Hürden. Zahlreiche der rund 200’000 Kosovarinnen und Kosovaren in der Schweiz nehmen aktiv am politischen Leben in ihrem Heimatland teil. Wie das Online-Magazin "lecanton27.ch" berichtete, reisten für die Parlamentswahl im vergangenen Februar über 10’000 in den Balkanstaat. Die linke Partei Vetëvendosje ("Selbstbestimmung") gewann – auch dank der Diaspora. Noch nie hatten so viele im Ausland lebende Kosovarinnen und Kosovaren an einer Abstimmung teilgenommen, erklärte das National Democratic Institute in den USA, welches die Wahl als frei und fair einstufte. Seit April hat Kosovo eine neue Präsidentin: Die 38-Jährige Vjosa Osmani wurde vom Parlament in Pristina auf Vorschlag der neuen Regierungspartei zum Staatsoberhaupt gewählt. Ex-Präsident Hashim Thaci musste das Amt im November 2020 räumen, nachdem er wegen Kriegsverbrechen angeklagt...   mehr erfahren ›


23.07.2021 / Wissenschaft / swissinfo.ch Warum der Löwe von Luzern ein umstrittenes Denkmal ist

Am 10. August 2021 feiert Luzern das 200-jährige Bestehen des Löwendenkmals, eines der berühmtesten Denkmäler der Schweiz. Der in Sandstein gemeisselte sterbende Löwe erinnert an die Schweizergardisten, die im Dienst des französischen Königs starben, und sorgte bei seiner Einweihung für heftige Kontroversen. Das scheint heute vergessen. Doch könnte jederzeit wieder eine Polemik aufflammen. Der Luzerner Löwe befindet sich etwas ausserhalb der Altstadt am Hang. Es ist ein riesiges Sandsteinmonument, circa zehn Meter lang und sechs Meter breit, das sich hinter einem wassergefüllten Becken befindet. Es stellt einen Löwen dar, in dessen Flanke ein Speer steckt. Das stolze Tier liegt in den letzten Zügen, die rechte Pfote ruht auf einem Schild mit der Lilie der französischen Monarchie, daneben ein weiteres Schild mit einem Schweizerkreuz. Historisches Ereignis Neben den Symbolen trägt das Denkmal auch Inschriften: eine Widmung in lateinischer Sprache Helvetiorum Fidei ac Virtuti (auf...   mehr erfahren ›


23.07.2021 / Gesundheit / swissinfo.ch, mit SRF und SDA Coronavirus: Die Situation in der Schweiz

Die Delta-Variante des Corona-Virus breitet sich in der Schweiz rasant aus. Weiterhin setzt die Schweiz beim Impfen auf Freiwilligkeit. Neueste Entwicklungen Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) meldet am Freitag 791 Neuinfektionen. Der 7-Tage-Schnitt liegt bei 652. Das sind 62% mehr als in der Vorwoche. Aktuell sind 135 Personen wegen Covid-19 hospitalisiert, 63% mehr als in der Vorwoche. BAG-Direktorin Anne Lévy hat sich in einem Interview besorgt geäussert über den Wiederanstieg der Corona-Zahlen. "Wir wussten, dass sie steigen, wenn wir öffnen. Aber wir haben nicht erwartet, dass sie so früh so stark steigen." Laut BAG schreitet die Impfkampagne weiter voran, wenn auch langsamer als zuletzt. Das Impftempo ist wieder auf dem Stand vom letzten April. 46,1% der Bevölkerung sind vollständig geimpft, 7,1% haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Um die Impfkampagne in der Schweiz populärer zu machen, haben die Behörden am Montag auf dem Berner Bundesplatz Kuchen serviert. In einem...   mehr erfahren ›


22.07.2021 / Religion / swissinfo.ch Die Religionszugehörigkeit bleibt ein politischer Faktor

Der Zwist zwischen Katholiken und Protestanten in der Schweiz ist längst Geschichte. Ein Fall erinnert uns jedoch daran, dass manchmal unter der Asche noch Glut schwelen kann. So geschehen bei der Idee, im Vatikanstaat eine Schweizer Botschaft einzurichten. Am 6. Mai besuchte Bundespräsident Guy Parmelin den Vatikan, um die neuen Mitglieder der Päpstlichen Schweizergarde zu vereidigen. Nach einem Treffen mit Papst Franziskus sagte Parmelin, der Bundesrat erwäge einen Kredit von fünf Millionen Franken für den Bau einer neuen Kaserne der Garde und die Einrichtung einer Schweizer Botschaft beim Heiligen Stuhl. Diplomatie abgebrochen Ohne in die Zeit der Religionskriege zurückzugehen, sei daran erinnert, dass der moderne Bundesstaat 1848 nach der Niederlage der konservativen katholischen gegen die liberalen, überwiegend protestantischen Kantone im Sonderbundkrieg geschaffen wurde. Spannungen zwischen konservativen Katholiken und dem neuen Bundesstaat prägten die zweite Hälfte des 19.   mehr erfahren ›


22.07.2021 / Kultur / Isabelle Bannerman, Text und Andrew Lichtenstein, Bilder Wie eine Schweizer Schriftdesignerin Kleider für Wörter entwirft

Wo findet eine Designerin ihre Inspiration, um neue Schriftarten zu kreieren? Wie ist es, in Brooklyn zu leben? SWI swissinfo.ch hat mit Nina Stössinger gesprochen, Schweizer Schriftendesignerin und Dozentin in New York. SWI swissinfo.ch: Sie gestalten neue Schriftarten, haben eine mögliche neue Standardschrift für Windows kreiert. Wie sind Sie zu Schriftendesign gekommen? Nina Stössinger: Über einige Umwege! Für lange Zeit wusste ich nicht, dass Schriften entwerfen ein Beruf ist. Ich wollte erst Journalistin werden. Texte haben mich immer interessiert. Mein Vater ist Schauspieler im Theater und meine Mutter Autorin, Redaktorin und Journalistin. In meiner Kindheit waren Texte und Bücher also immer wichtig. Irgendwann habe ich dann mein Interesse an Design erkannt und bin nach Deutschland gezogen, um Multimedia-Design zu studieren. Im ersten Semester hatten wir eine Einführung in die Proportionen von römischen Grossbuchstaben und haben diese auf Papier gezeichnet. Da hat es bei...   mehr erfahren ›


22.07.2021 / Wissenschaft / Tara Giroud Die Datensicherheit der Schwächsten gewährleisten

Humanitäre Organisationen wie das in Genf ansässige Internationale Komitee vom Roten Kreuz arbeiten daran, ihre Arbeit zu digitalisieren. Damit wollen sie mehr Menschen in Not zu erreichen. Datenpannen könnten diese jedoch zusätzlichen Gefahren aussetzen. Ein neues Forschungsprojekt versucht zu helfen. Im Dezember 2020 wurden im Irak mehrere Flüchtlingslager geschlossen. Plötzlich waren nach Angaben des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) rund 240'000 Menschen in Gefahr, darunter viele Frauen und Kinder. Als die Flüchtlinge aus den Lagern aufbrachen, versuchte das IKRK, nachzuverfolgen, ob sie in ihre Heimatregionen zurückkehrten, in andere Lager verlegt oder erneut vertrieben wurden. Die einzige Form der Identifikation vieler Frauen gehörte dem Mann in ihrem Haushalt, der möglicherweise tot oder vermisst war. Falls sie einen offiziellen Ausweis besassen, fehlten in diesem häufig aktuelle Informationen, weil es in ihrem Gebiet kaum mehr funktionierende öffentliche...   mehr erfahren ›

Copyright 2021, SWI swissinfo.ch

Swiss Finest - Ihr Shop für Schweizer Produkte und Spezialitäten

Swiss Made - Schweizer Qualität

In unserem liebevoll gepflegten Shop erhalten Sie eine große Auswahl an feinen, beliebten, klassischen und besonderen Schweizer Produkten. Das Sortiment erstreckt sich über Lebensmittel und Getränke, Freizeitprodukte, Haushaltsware, Einrichtungs- und Gartenartikel, Körperpflege u.v.m. – alles selbstverständlich aus der Schweiz. Dabei können Sie sich auf die besondere Ästhetik, Qualität und oftmals Tradition der Produkte verlassen. Wichtig ist uns zum einen das Angebot von Produkten kleiner Schweizer Manufakturen und zum anderen die von bewährten und bekannten großen Marken. Wir möchten Tradition und Handwerk erhalten und unterstützen deshalb gerne kleine Betriebe, die sich sonst nur schwer im internationalen Umfeld bewegen können. Dabei stellen wir fest: die besondere Schweizer Finesse und Qualität ist gegeben.

Schweizer Lebensmittel

Schweizer Lebensmittel stehen für Regionalität, Geschmack, Ursprünglichkeit und Qualität. Viele von Ihnen werden noch in kleinen Betrieben und Produktionsstätten hergestellt und nicht selten ist eine langjährige Tradition mit Ihnen verbunden. Ob nun kleine Käsereien, Chocolatiers, Destillerien, Imker usw., wir unterstützen gerne die oft überwiegend von Hand hergestellten regionalen Produkte, die oftmals Bioqualität aufweisen. Denn die naturnahe Produktion und die Verwendung regionaler Ressourcen, wie bspw. Ziegen- und Kuhmilch oder Kräuter und Blüten, ist ein Kernaspekt Ihrer Tätigkeiten. Besonders dabei, die Lebensmittel werden oftmals noch nach alten Rezepturen produziert. Das finden wir besonders schön!

Service

Wir möchten Ihnen einen besonderen Service bieten. Aus diesem Grund geben wir uns größte Mühe Ihnen ein besonderes Produktangebot zu präsentieren. Unser Credo: Nur feine, ästhetische und qualitativ hochwertige Schweizer Produkte werden in unser Programm aufgenommen. Dabei finden Sie sowohl Schweizer Produkte von kleinen Manufakturen als auch großer bekannter Marken. Um Ihnen ein möglichst schönes und gelungenes Einkaufserlebnis zu bereiten, achten wir neben dem ausgesuchten Produktangebot auf eine ansprechende und sich stetig angepasste Aufmachung unserer Website. Dazu gehört eine breite Informationsgestaltung. Es werden bspw. die einzelnen Kantone im Besonderen beleuchtet oder unterschiedliche Traditionsunternehmen vorgestellt. Außerdem leben wir den kundennahen Service. Bei Fragen und Anliegen sind wir sowohl elektronisch via Mail, postalisch als auch telefonisch erreichbar und versuchen Ihnen bestmögliche Auskünfte zu liefern oder Ihre Wünsche zu realisieren. Unter Service verstehen wir aber auch unseren zuverlässigen, sicheren und schnellen Versand. Auch ein enger Kontakt mit den Herstellern ist für uns wichtig. Ebenso der enge Austausch mit Ihnen, unseren geschätzten Kunden. Daher lassen wir regelmäßig Ihr Feedback in unsere Arbeit einfließen. Vielen herzlichen Dank für Ihre Anregungen!

Versand

Die Schweizer Schätze verschicken wir größtenteils direkt aus unserem Lager zu Ihnen nach Hause. Vor dem Verpacken werden die Produkte und Lebensmittel noch einmal auf Ihre Unversehrtheit hin geprüft und dann händisch sorgfältig und sicher verpackt. Dabei achten wir auf eine robuste Verpackung, inklusive Dämmmaterial und stabiler Kartonagen. Uns ist wichtig, dass die Produkte und Lebensmittel sicher und im Originalzustand bei Ihnen ankommen. Damit bestellter Käse dieselbe Frische wie in unserem Kühllager aufweist, wird er in spezieller Kühlverpackung versand. Damit erhalten Sie ein garantiert frisches Produkt. Außerdem versenden wir Käse ausschließlich von Montag bis Donnerstag, dies um zu vermeiden, dass er über das Wochenende in einer Poststation liegt. Damit geben wir unser Bestes, die feinen Schätze sicher zu Ihnen nach Hause bringen zu lassen. Leider haben wir nicht immer einen Einfluss auf die tatsächliche Dauer der Lieferzeit. Doch unser Credo ist: Der Versand erfolgt einfach, schnell bequem und sicher.

Nach oben