Schweizer Kaffee & Espresso

Filter auswählen:
20 Artikel
Seite 1 von 1
Seite 1 von 1
Schweizer Kaffee & Espresso

Kaffee & Espresso - Genuss und Wohlbefinden

Die ersten Überlieferungen über die wohltuende und aufmunternde Wirkung des Kaffees stammen bereits aus dem 9. Jahrhundert aus der Region Kaffa im Südwesten Äthiopiens. Zu einer Verbreitung des Kaffees kam es jedoch erst im Laufe des 14. Jahrhunderts, als dieser, vermutlich von äthiopischen Sklavenhändlern, nach Arabien eingeführt wurde. Dennoch dauerte es bis ins 16. Jahrhundert, bis der Kaffee seinen Weg nach Europa fand. Dort erfolgte seine Verbreitung erst in Länder, wie Italien, England, Frankreich und Österreich. Im 17. Jahrhundert schließlich eröffneten auch in Deutschland sowie in der Schweiz die ersten Kaffeehäuser ihre Pforten. Die weltweit zunehmende Nachfrage nach Kaffee führte schnell zur Erweiterung der Anbaugebiete. Sodass die Kaffeepflanze auch in Lateinamerika sowie in Asien kultiviert wurde.

Kaffee - Arten und Wirkung

Kaffeebohnen werden aus den Steinfrüchten der Pflanzenarten aus der Familie der Rubiaceae gewonnen. Die am meisten angebauten Arten der Kaffeepflanze sind die Coffea arabica, die für die Herstellung des Arabica-Kaffees verwendet wird, sowie die Coffea canephora aus welcher die verschiedenen Robustakaffees gewonnen werden. Sowohl die Coffea arabica als auch die Coffea canephora versammeln eine Vielzahl an Unterarten unter sich, die je nach Sorte und Anbauort Kaffee mit jeweils abweichenden Geschmacksausprägungen und unterschiedliche Qualitätsstufen hervorbringen.

Lange Zeit wurde Kaffee schädliche Wirkungen auf den Körper nachgesagt. Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse scheinen hingegen aber zu belegen, dass das im Kaffee enthaltene Koffein kurzzeitig sowohl die körperliche als auch mentale Leistung zu steigern vermag. Die nachweislich im Kaffee enthaltenen Antioxidantien sollen sogar das Risiko für Erkrankungen, wie Herzleiden oder auch Krebs verringern.

Schweizer Kaffee & Espresso

Die Verbreitung des Kaffees in der Schweiz ist nicht ganz gradlinig verlaufen. Die ersten Schweizer Kaffeehäuser wurden im 17. Jahrhundert in den Grenzkantonen Genf, Neuenburg und Basel eröffnet. Kurz darauf wurde den Kaffeehausbesitzern in der Stadt Basel das Recht zum Ausschank des damals noch nur wenig bekannten aufmunternden und aromatischen Getränks kurzzeitig wieder entzogen. Doch der ausgezeichnete Geschmack sowie die bekömmliche bis belebende Wirkung hatte sich bereits herumgesprochen, sodass das Verbot als bald wieder zurückgenommen werden musste. Seither hat sich auch in der Schweiz die Kaffeekultur verbreitet und wird in den vielen Schweizer Kaffeehäusern zelebriert.

Die Besonderheiten des Schweizer Kaffee

Die Besonderheiten des Schweizer Kaffee & Espresso sind in der seit Jahrhunderten tradierten Kunst der schonenden Röstung sowie der Weiterverarbeitung zu suchen. Schon früh begannen die ersten Kaffeehäuser damit, die importierten Kaffeebohnen nach selbst entwickelten Verfahren zu rösten und diese mit Zeit immer weiter zu verfeiern. Aus dieser Tradition sind bis heute eine Vielzahl verschiedener Schweizer Kaffeemarken, wie Blaser Café oder die Marke Chicco d'Oro hervorgegangen.

Entscheidend für die hohe Qualität des Schweizer Kaffee ist die Auswahl und damit die kontrollierte Qualität der verwendeten Kaffebohnen aus den besten Anbaugebieten Lateinamerikas und Asiens. Aber auch die über Jahrhunderte tradierte Erfahrung der schonenden Röstung der Bohnen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hervorbringung von Weltklasse Kaffees. Schließlich sind es auch die Mischverhältnisse von Kaffeebohnen unterschiedlicher Anbauregionen und Kaffeesorten, welche als Garant für die ausgezeichnete Qualität sowie den besonderen Geschmack des Schweizer Kaffee einstehen.

Die Vielfalt des Schweizer Kaffee

Schweizer Kaffee Marken, wie Blaser Café oder auch Chicco d'Oro haben bis heute ein großes Angebot verschiedener, teils mehrfach preisgekrönter Kaffeespezialitäten auf den Markt gebracht. Wie beispielsweise den Blaser Café Lilla e Rose, der bis heute ganze viermal zum Gewinner der Schweizer Baristameisterschaften gekürt wurde. Zudem bietet die Schweiz mit ihren Kaffeemarken neben den weitverbreiteten Variationen, wie Espresso (Risetto), Café Crème, Milchkaffee- und Latte Macchiato Mischungen auch eine großes Angebot an Bio- sowie Fairtrade-zertifizierten Kaffeesorten an. Zudem sind Schweizer Kaffees in den Varianten ganze Bohne, gemahlen, wasserlöslicher Instantkaffee sowie als Kaffeepads und Kaffeepods erhältlich.